Gesundes Popcorn - schnell, easy, megalecker!

Gesundes Popcorn

Freunde der Knabber-Kultur, I have something for you! Hab´ ein bißchen rumexperimentiert und was tolles entdeckt: Gesundes Popcorn. Jaaaa, das gibt´s. So voll modern und trendy würde es Clean-Eating-Popcorn heißen. Oder Superfood-Popcorn. Ich nenne es einfach nur: LECKA! 

Nur drei Zutaten und in fünf Minuten fertig. Schmeckt wie im Kino. Ach Quatsch, was sage ich, besser! 

Für einen Topf voll (die Größe des Topfes ist an Hunger und Appetit anzupassen) : 

  • Man nehme 1- 2 Esslöffel Kokosöl und gebe es in den Topf.

  • Soviel Popcorn-Mais rein, bis der Boden bedeckt ist, nicht mehr. DECKEL DRAUF, sonst gibt´s Rambazamba in der Bude. 

  • Topf auf Herd, Herd auf höchste Stufe an. 

  • Nach wenigen Momenten schon fängt´s lustig an zu ploppen und zu poppen (ein Schelm, wer Schmutziges dabei denkt) und schon mega-lecker zu riechen, wie im Kino. Sobald es anfängt zu poppen, kann man den Herd auch schon ausschalten. Den Topf aber noch auf der heißen Herdplatte stehen und unbedingt Deckel drauf lassen, bis sich der Großteil des Popcorns von schnödem Maiskorn in lecker aufgeplopptes weißes Ding verwandelt hat. Mit einem Geschirrtuch um den Händen oder Topflappen den Topf samt Deckel ab und zu mal kurz schütteln, damit auch alles aufploppt und nichts anbrennt. 

  • Kurz stehen lassen. Dann, je nach Süß-Hunger, ein bis drei Esslöffel Kokosblütenzucker drüber streuen, Deckel drauf und wieder gut schütteln. Der Zucker schmilzt sofort und überzieht das Popcorn, dank seines von Natur aus schon gegebenem leichtem Malz/Karamellgeschmack das schnöde Korn mit einem feinen, leckeren, karamellartigen Überzug. 

  • Dann Deckel runter und das Popcorn auskühlen und den Dampf entweichen lassen, dann wird es besonders crispy und crunchy.

Und jetzt: Probieren! Yummie! Krümelmonster würde es lieben und aller Wahrscheinlichkeit nach die ollen Kääääksäää dafür stehen lassen, versprochen! 

Challenge für Hartgesottene und Extrem-Disziplinierte: Versuchen, das Popcorn nicht auf einmal wegzumampfen. 

Dieses Popcorn ist deshalb "gesund", weil es, im Gegensatz zu Supermarkt- oder Kino-Popcorn, aus cleanen, natürlichen Zutaten besteht, die alle für sich Super-Kräfte haben: 

  • Kokosöl: Ist im Moment das Öl der Stunde, alle Stars und Sternchen schwören drauf und es gibt nichts, was das tropische Öl nicht kann. Was das Stöffchen alles kann, dazu mehr hier

  • Kokosblütenzucker: Niedrig gykämisch und nährstoffreich, mehr Infos auch hier. 

  • Popcornmais: Man glaubt es kaum, aber der reine Popcorn-Mais (natürlich nicht in der Kinovariante mit kiloweise Butter und weißem Zucker) ist tatsächlich voll mit Ballaststoffen und Antioxidantien (siehe auch hier

Nichtsdestorotz hat das gute Zeug natürlich, auch wenn "gesund", Kalorien, und zwar ca. 300 pro 100 Gramm. Aber wenigstens sind das dann "gute" Kalorien, von denen der Körper auch noch was hat. Und keine leeren, die einfach direkt auf Arsch und Hüfte und Schenkel oder sonstwohin wandern.