* Und überlege mir dann, wie´s geht. 
Geht eigentlich immer gut. 

 

Aber fragen Sie mich bitte nicht, ob ich eine OP am offenen Herzen durchführen oder ´nen Jumbo-Jet fliegen kann! Alles andere krieg´ ich aber hin. 

 

Modern, charmant, witzig, souverän, frech. 

 

"Deutschlands frechste Frau", so betitelte mich einst die Zeitschrift "Entry". Und genau das bekommen Sie, wenn Sie mich für Ihr Event, Ihre Veranstaltung oder für einen Image-Film als Moderatorin oder Vortragsrednerin buchen. Aber keine Sorge, natürlich weiß ich mich zu benehmen und kann auch ernst und seriös. 

 

Viele Bücher, viele Themen.

 

Schon in der Grundschule hatte ich einen Heidenspaß daran, meine manchmal verrückten Ferien-Erlebnisse (z.B. Luftmatratzen-Rafting mit Papa als 7-Jährige in ´nem reißenden und arschkalten tschechischen Bergbach) aufzuschreiben. Und vielleicht lag es daran, dass die Klasse beim Vorlesen dieser Aufsätze ordentlich kicherte, dass meine Liebe zum meist recht frechen und unverblümten Schreiben geweckt wurde. Also setzte ich auf meine Lebens-To-Do-Liste: Mit 30 wirst du mal ein ganzes Buch geschrieben haben. Nun, es sind ein paar mehr geworden. 

 

Mein eigenes Start-Up war immer mein Traum. 

 

Schon als Teenager haben mich Start-Up- und Gründer-Stories nachhaltig beeindruckt. Und ich fand das irgendwie, nun ja, ziemlich sexy. "Das will ich auch!", dachte ich oft. Und als Gelegenheit, Zeit und Mut gekommen waren, wurde aus dem Wollen Realität: 2009 ging Pharmatching.com, eine weltweit agierende B2B-Plattform speziell für das Outsourcing in der Pharmabranche, online. Mittlerweile natürlich kein Start-Up mehr, sondern ein alter Hase. 

 

Ick will ins Fernsehen!

 

Als Experte in den Medien aufzutreten wünschen sich viele. Weil es in Sachen Marketing und PR immer noch eine große Sache ist und viel Aufmerksamkeit erzeugt. Aber: Wie kommt man in die Medien? Und wie meistert man den souveränen Auftritt auf allen Kanälen? Als ehemaliger "Insider" kenne ich die "Tricks", wie man Redaktionen erreicht und weiß, worauf es ankommt, um diese von sich zu überzeugen - und so marketingrelevante Sendezeit zu bekommen. 

 

Klappern gehört zum Handwerk. 

 

Schon Henry Ford wusste: „Wenn Sie einen Dollar in Ihr Unternehmen stecken wollen, so müssen Sie einen weiteren bereithalten, um das bekannt zu machen.“ Und nie konnte man die Menschen direkter erreichen als via Social Media. Und damit, vor allem mit Facebook-Marketing, kenne ich mich aus.